Color-Kosmetik

Geschminkt: The Magic Act – Der Allrounder von bareMinerals®

12. April 2015
Hallo ihr Lieben!

Mein Credo lautet bekanntermaßen ja: „Jeder kann schminken!“ Wie oft höre ich von anderen Frauen, dass sie sich nicht trauen einmal etwas mehr zu wagen, nicht bloß einfach wie jeden Tag zum einfachen schwarze Kajal oder dem immer selben braunen Lidschatten zu greifen.
Viele Kosmetikfirmen versuchen ihre Kundinnen zu animieren auch mal etwas Neues zu wagen und liefern zu ihren Produkten passende Schminkanleitung. Oft schaut das in der Zeichnung dann sehr kantig und extrem aus, die Farben setzten sich deutlich voneinander ab und man hat die Befürchtung: „Wenn ich das so nachschminke, sehe ich bestimmt wie angemalt aus?“ Das Gegenteil möchte ich euch heute zeigen und zwar mit der Make-up-Vorlage aus der bareMinerals® READY Palette in The Magic Act (Zum Artikel).

bareMinerals® The Magic Act
Kurz zur Palette: bareMinerals® The Magic Act setzt sich aus sechs Lidschatten und vier dazu harmonisch passenden Blush- und Highlighter-Farben zusammen. Alle Farben sind sehr leicht zu verarbeiten und haben die gewohnt gute Qualität der bareMinerals® Produkte.
bareMinerals® The Magic Act
bareMinerals® The Magic Act
Mit den enthaltenen Lidschatten lassen sich sowohl sehr natürlich dezente wie auch kräftigere Augen- Make-ups schminken.
bareMinerals® The Magic Act
Als Vorlage habe ich mir den rechten etwas intensiveren Look vorgenommen. Hierfür werden wie gezeigt einzig drei Lidschatten am Auge eingesetzt: Foreshadow, Shazam und Fortune. Ich persönlich finde es am einfachsten mit dem Auftrag in der Lidfalte zu beginnen. Mit einem fluffigen Pinsel nehme ich anfangs bloß ein wenig Farbe auf und intensiviere den Ton Foreshadow dann, bis ich das gewünschte Ergebnis habe.
bareMinerals® The Magic Act
bareMinerals® The Magic Act
bareMinerals® The Magic Act
Auf die obere Wangenpartie habe ich wie auch in der Vorlage den goldenen Highlighter The Premiere aufgetragen und zu den Schläfen hin verblendet. Der im Pfännchen sehr kräftig wirkende Blush The Indecent Proposal habe ich vorsichtig auf die Bäckchen aufgetupft. Insbesondere bei kräftigen Farben gilt der Grundsatz: Lieber weniger, dafür öfter. Nehmt immer nur mit einem leichten Wisch Farbe auf den Pinsel auf, klopft den Überschuss ab und tragt das Blush in sanften Bewegungen auf. Ist euch der Effekt zu unscheinbar, wiederholt den Vorgang. So läuft man nicht Gefahr unbeabsichtigt „overblushed“ das Haus verlassen zu müssen.
bareMinerals® The Magic Act
Wie ihr seht wirkt das Make-up im Gesamtbild sehr frisch, das Augen-Make-up ist zwar vielleicht etwas kräftiger, jedoch völlig natürlich und wirkt keineswegs angemalt. Auch ist es von der Intensität nicht unbedingt vergleichbar mit der Vorlage, lasst euch also nicht vom ersten Eindruck abschrecken. Zwei Tricks sollte man sich immer im Hinterkopf behalten: Farben langsam aufbauen und ordentlich verblenden! Hält man sich an diese zwei Punkte, kann so schnell eigentlich nichts passieren. Sollte ihr aus Versehen doch mal etwas mehr Farbe als gewollt aufgetragen haben, dann kann ich euch nur noch eines mit auf den Weg geben: Kinn hoch, Schultern zurück und Brust raud – das soll so! 😉

Kat


Das könnte dir auch gefallen

4
Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
simone241981

Hallo Kat, mir gefällt es. Ich habe die Beobachtungen auch schon häufig gemacht, dass solche Face Charts etwas abschrecken. Am auffälligsten ist der Unterschied bei dem anderen Weg – man lässt sich am Counter oder ähnlichem schön schminken und bekommt dann das entsprechende Face Chart mit. Normalerweise mag man das Gesicht und bekommt dann einen Schreck, weil es soll ja offensichtlich erkennbar sein, was getan wurde. Liebe Grüße, Mone

simone241981

Hallo Kat, mir gefällt es. Ich habe die Beobachtungen auch schon häufig gemacht, dass solche Face Charts etwas abschrecken. Am auffälligsten ist der Unterschied bei dem anderen Weg – man lässt sich am Counter oder ähnlichem schön schminken und bekommt dann das entsprechende Face Chart mit. Normalerweise mag man das Gesicht und bekommt dann einen Schreck, weil es soll ja offensichtlich erkennbar sein, was getan wurde. Liebe Grüße, Mone

Nicki

Hallo Kat, ich finde manche „Gebrauchsanweisungen “ nicht so gelungen erklärt. Wenn man sich mal eine halbe Stunde zum üben nimmt dann kann man sein eigener Favorit schminken. Kann dann sein das man sich 1 oder 2 mal abschminken muss aber dann ein gutes Ergebnis für sich hat..

Nicki

Hallo Kat, ich finde manche „Gebrauchsanweisungen “ nicht so gelungen erklärt. Wenn man sich mal eine halbe Stunde zum üben nimmt dann kann man sein eigener Favorit schminken. Kann dann sein das man sich 1 oder 2 mal abschminken muss aber dann ein gutes Ergebnis für sich hat..