Beauty Night Nägel-Nageldesign Nagelpflege

Frag Lynne: „Wird der Nagel bei alessandro® Striplac unter dem UV-Licht wirklich heiß?“ – Darum kann es kribbeln!

7. Juli 2016

QVCbeauty.de-Leserin Eve hat in der Beauty Night gefragt:

„Hallo liebes QVC Team! Ich war gerade im Urlaub. Dort hab’ ich mir im alessandro Nagelstudio eine Striplac-Behandlung gegönnt. Beim Aushärten musste ich die Hand unter Lampe rausziehen, da es heiß wurde. Die Dame sagte, das könne nicht sein. Könnte es daran liegen, dass sie die Nägel vorher angeraut hat? Ist das schlimm? […] Bin sehr begeistert von den schönen Nägeln und freue mich auf das Set.“

 

Diese Frage habe ich schon gehört und auch während der Beauty Night häufiger gelesen. Ich möchte die Gelegenheit nutzen und an dieser Stelle noch einmal ausführlich darauf eingehen.
Die Überlegung, ob der Nagel bei einer UV-Maniküre heiß werden kann, ist zuerst einmal ja völlig nachvollziehbar. Doch gleich vorweg: Es entsteht Wärme, aber nicht im Lichtstrahl!

alessandro Striplac Starter Kit Deluxe Box
Das UV-Licht im Nagelstudio und auch beim Home Kit von alessandro® Striplac (Zum Artikel) wird durch LED erzeugt. Die Leuchtdioden können rund 20 bis 25 Prozent des Stroms in Licht umwandeln, der Rest ist in der Tat Wärme, jedoch weniger als bei herkömmlichen Glühlampen. Die Wärmeentwicklung entsteht dabei auf der Rückseite der leuchtenden LED-Fläche, der Lichtstrahl selber ist frei von Wärme und kann die Haut somit nicht erhitzen.

Warum kribbelt oder zieht es dann aber, wenn der Nagellack aushärtet? Diese Phänomen wird meist als „Hitzeschmerz“ wahrgenommen, es steckt aber ein anderer physisch-chemischer Vorgang dahinter: Die Acrylmasse auf dem Nagel härtet unter dem UV-Licht aus – dabei zieht sie sich ein wenig zusammen! Dieses „Shrinken“, das winzige Zusammenziehen der Masse, ist (abhängig von Nageldicke und Nagelbeschaffenheit!) für den einen mehr, für den anderen weniger spürbar. Da man seine Hand in einem fast vollständig geschlossenem Gerät liegen hat und nicht wirklich sehen kann, was vor sich geht, kann dies das Schmerzempfinden zudem noch verstärken – ähnlich wie beim Zahnarzt, wo wir auch vertrauen müssen und nicht sehen können, was gerade gemacht wird.

Wir sind der Sache aber keineswegs „hilflos ausgeliefert“. 😉 Diesem Empfinden lässt sich durch eine sehr sorgfältige Auftragetechnik vorbeugen! Dabei ist es ganz wichtig, darauf zu achten, dass man eine dünne Schicht Striplac aufträgt und kein Tröpfchen Lack in die Falz zwischen Nagelplatte und Nagelhaut läuft, die dort während des Aushärtens verbleibt. Andernfalls härtet die Acrylmasse dort mit Hautkontakt aus und zieht sich gleichzeitig zusammen – das kann minimal am feinen Nagelbett „reißen“ und die Nervenstränge, die dort enden, irritieren.

Der Nagelrand lässt sich unmittelbar nach dem Auftrag ganz einfach mit einem weichen Rosenholzstäbchen säubern – erst danach kommt der Nagel unter das UV-Licht! Wenn man sehr gekleckert, viel Striplac versehentlich ans Nagelbett gelaufen oder man generell unsicher ist, ob das Rosenholzstäbchen die Nagelfalz ausreichend gereinigt hat, empfehle ich ganz stark den alessandro® Striplac Korrekturstift (Zum Artikel). Dieser ist speziell für Striplac entwickelt, enthält eine besondere Lösung und muss vor dem Aushärten angewendet werden, indem man einfach mit der Spitze die Nagelränder entlang fährt und so den Auftrag korrigiert und säubert.

alessandro Striplac Heavens Nude
Grundsätzlich gilt natürlich: Wer von Natur aus dünne Nägel hat, wird auch immer berührungssensitiver auf Maniküren jeglicher Art reagieren. Mit dem Verständnis des physisch-chemischen Vorgangs der Nagellackmasse und dieser sorgfältigen Auftragetechnik kann das Kribbeln oder Brennen aber deutlich minimiert werden – versprochen!

Lynne

Das könnte dir auch gefallen

6
Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei

Danke für die Aufklärung dieses Phänomens, tatsächlich habe ich dünne Nägel und bei mir war das nicht wirklich ein Kribbeln eher wie ein langanhaltender Stich. Ich dachte schon ich hätte eine allergische reaktion gehabt. Lg Emma

Danke für die Aufklärung dieses Phänomens, tatsächlich habe ich dünne Nägel und bei mir war das nicht wirklich ein Kribbeln eher wie ein langanhaltender Stich. Ich dachte schon ich hätte eine allergische reaktion gehabt. Lg Emma

Hemerka

Guten Tag vielen Dank das Sie mir so schön Ihre Ware angeboten haben allerdings ich als Mann mit 52 Jahren lackiere und Gele mir die Nägel wirklich nicht. Sie sollten bei der Vergabe Ihrer Mails etwas sorgfältiger umgehen
mfg Hemerka

Hemerka

Guten Tag vielen Dank das Sie mir so schön Ihre Ware angeboten haben allerdings ich als Mann mit 52 Jahren lackiere und Gele mir die Nägel wirklich nicht. Sie sollten bei der Vergabe Ihrer Mails etwas sorgfältiger umgehen
mfg Hemerka

Mira

Hallo, woran kann es liegen daß die Farblacke weniger gut halten als der Unter- /Rosélack ?
lieben Gruß Mira

Mira

Hallo, woran kann es liegen daß die Farblacke weniger gut halten als der Unter- /Rosélack ?
lieben Gruß Mira