Beauty Night Hautpflege Hautpflege Gesicht

Frag Lynne: „Sollte man das Gesicht morgens oder abends mit Cleanser reinigen?“

23. November 2018

Blog-Leserin Marie hat gefragt:

„Liebe Lynne, sollte man sein Gesicht morgens oder abends mit einem Reiniger waschen? Ist es schädlich für meine Haut, wenn ich mehr als einmal pro Tag einen Reiniger verwende? Ich habe recht fettige Haut, die schon nach ein paar Stunden glänzt.“

Auch bei fettiger oder Mischhaut ist die Grundlage jeder Gesichtspflege eine gründliche Reinigung. Es spricht nichts dagegen das Gesicht morgens und abends zu reinigen. Wichtig ist nur, dass du es mit der richtigen Strategie und einem Verständnis deiner Hautbedürfnisse tust.
Fettige Haut produziert mehr körpereigenen Talg. Die Drüsen sollten sauber gehalten werden, da sich dort sonst Hautschüppchen, Make-up-Reste und Schmutzpartikel zu Barrieren verklumpen können, was wiederum zu unreiner Haut führen kann. Nun könnte man glauben, die Talgproduktion der Haut zu unterbinden, sei eine gute Lösung – mitnichten! Die Drüsen könnten auf eine Störung oder gar den Entzug von Feuchtigkeit mit einer noch stärkeren Talgproduktion quittieren, um das verlorene Gleichgewicht aufzufüllen.
Morgens möchte gerade fettige eher schonend gereinigt werden – sehr trockene Haut übrigens auch. Das Wasser sollte nicht heiß, sondern maximal handwarm sein. Anschließend das Gesicht sanft abtupfen. Dies entfernt schon einiges an Talgresten. Hierbei sind Mikrofasertücher oder weiche Handtücher zu bevorzugen. Mein Tipp: Statt Reinigungsseifen kann auch ein Gesichtswasser genügen, um der Haut nicht unnötig Lipide zu entziehen! Dieses darf bei fettiger Haut, die nicht zu empfindlich ist, auch durchaus etwas Alkohol enthalten, sollte es zu Rötungen kommen, muss aber sofort ein milderes Produkt her. Wie so oft heißt es hier: persönliche Kombination finden und Erfahrungen sammeln.

Gesichtsreinigung für fettige Haut

Morgens kann zum Beispiel der ELEMIS PRO-COLLAGEN Cleansing Balm (Zum Artikel) einen Versuch wert sein. Er weißt eine besonders schonende Formulierung auf und vereint die Vorzüge eines rückfettenden Ölreinigers in Balmform. Die Anwendung kann bedenkenlos morgens und abends erfolgen. Die leicht rückfettende Eigenschaft lässt die Haut nach der Reinigung nicht in Überproduktion verfallen. Selbst empfindlichste Haut kann hier mitspielen!
Als Gesichtswasser lohnt sich ein Blick auf ELIZABETH GRANT COLLAGEN RE-INFORCE 3D Toner und Cleanser – die gibt es bei QVC gleich als Set (Zum Artikel). Die Formulierung ist leicht und sorgt mit Torricelumn und Collagen für eine gute Versorgung der Haut, ohne ihr Gleichgewicht zu stören.
ELIZABETH GRANT COLLAGEN RE-INFORCE Cleanser & FLORA MARE MIZELLEN Reinigungsgel

Sanfte Reinigung auch für fettige Haut von ELIZABETH GRANT und FLORA MARE.

Speziell zur Entfernung von Make-up-Resten empfiehlt sich ein Mizellenreiniger, wie das FLORE MARE MIZELLEN Reinigungsgel (Zum Artikel). Mizellen bilden bei der Anwendung winzige Reinigungspartikel die die Haut schonend klären. Dies kann ebenfalls eine gute Morgenroutine für fettige Haut sein, da auch hier die Haut nicht ausgetrocknet wird. Wenn du mehr zur Wirkweise von Mizellen erfahren möchtest, schau doch mal in diesen Beitrag von mir.
Noch mehr Beauty-Fragen? Dann stelle sie gerne hier in den Kommentaren – oder jeden Montag ab 20 Uhr live in der Beauty Night.

Lynne

Das könnte dir auch gefallen

4
Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei

ich benutze immer abends, meine Gesichtsreinigungsprodukte.
Bevor die Nachtcreme drauf kommt,
ab 18 uhr schaltet die Haut auf Nachtbetrieb um. Wenn ich meinen Haut ab 18 uhr gereinigt habe, trage ich dann meine Nachtcreme auf, so kann diese in Ruhe einziehen, bevor ich zu Bett gehe und wird dann auch nicht mehr aufs Kopfkissen ‚abgeschmiert‘. Landet also nicht mehr da, wo Creme nicht zu suchen hat in meinen Haaren z.B.

ich benutze immer abends, meine Gesichtsreinigungsprodukte.
Bevor die Nachtcreme drauf kommt,
ab 18 uhr schaltet die Haut auf Nachtbetrieb um. Wenn ich meinen Haut ab 18 uhr gereinigt habe, trage ich dann meine Nachtcreme auf, so kann diese in Ruhe einziehen, bevor ich zu Bett gehe und wird dann auch nicht mehr aufs Kopfkissen ‚abgeschmiert‘. Landet also nicht mehr da, wo Creme nicht zu suchen hat in meinen Haaren z.B.