Beauty Night Hautpflege Hautpflege Gesicht

Miriams Pflegetipps: Die richtige Pflege für jedes Alter

3. Juni 2017

Immer wieder werde ich gefragt, was ich für meine Haut alles tue, dass sie so schön ebenmäßig aussieht. Als Erstes darfst du nicht vergessen, dass ich Make-up Artist bin und genau weiß, wie ich meine Haut schminken muss, damit sie so perfekt aussieht. Sie ist alles andere als perfekt. Ich habe einige Pigmentflecken bekommen, seitdem ich schwanger war. Kleine geplatzte Äderchen sorgen dafür, dass die Haut ordentlich gerötet ist, wenn ich ungeschminkt bin und große Poren habe ich um die Nase herum, da ich als Teenie ständig die Pickel ausquetschen musste. Aber ja, ich bin 33 Jahre alt und die Gene in der Familie sind dankbar und so ist das, was ich hier tue, nur Jammern auf hohem Niveau. Falten habe ich zum Glück noch fast keine.
Daher tue ich mich auch ehrlich gesagt etwas schwer damit, die Pflege- und Produkttipps in unterschiedliche Alterskategorien einzuteilen. Es ist immer wirklich sehr abhängig vom Hauttyp, was man gut verträgt, wie viel Pflege die Haut braucht und wie viel Budget man zur Verfügung hat. Meine Haut ist ziemlich unkompliziert, doch wenn ich auch nur in die Nähe eines Produkts kommen, das meine Haut nicht mag, werde ich knallrot und bekomme Pusteln. Ich komme zum Beispiel nicht gut mit reiner Naturkosmetik klar. Zu viele Kräuter belasten eher meine Haut und zu früh mit Anti-Aging sollte man auch nicht anfangen, weil es die Haut überbelasten werden kann. Früher hat meine Haut extrem doll geglänzt – ich musste mich mindestens zweimal am Tag abpudern. Das hat sich sehr gut reguliert, seit ich jeden Abend ein Ölserum (zum Beispiel von OLIVEDA) benutze. Dadurch dass die Haut nun reichhaltig gepflegt ist mit wertvollen Ölen, hat die Haut kein Bedürfnis selber noch Öle zu produzieren und lässt mich so den ganzen Tag zufrieden. Unbedingt mal ausprobieren!
Aber bei jedem kann es so unterschiedlich sein. Ich versuche so gut es geht, auf verschiedene Bedürfnisse einzugehen und bin mir sicher, dass für jeden etwas dabei ist.

Young Ager

Für junge Haut ab 20 Jahren sind die Produkte von SBC ideal. Sie sind erschwinglich, kommen in großen Flaschen, so dass sie auch für den Körper verwendet werden können, und haben verschiedene Inhaltsstoffe, so dass für jeden Hauttyp etwas dabei ist. Es gibt eine riesengroße Range aus der SBC-Kollektion, aber ich habe meine vier Highlights für junge Haut rausgepickt:
1. Das Rose & Argan Oil Skincare Gel – für empfindliche und eher trockene Haut, die zu Rötungen neigt.
2. Frei von allergieauslösenden Duftstoffen, noch milder und für die besonders empfindliche Haut – auch für Babys – ist das Cotton Skincare Gel (Zum Artikel) – für jemanden, der wirklich gar nichts verträgt.
3. Lavendel (Zum Artikel) wirkt beruhigend und ist ideal für gestresste Haut – auch ideal für den Körper, nach der Rasur oder nach einer Laserbehandlungen.
4. Das Witch Hazel & Zinc Skincare Gel ist mit Teebaumöl angereichert und ideal für Problemhaut, die gerne glänzt. Wenn man auch mit unreiner Haut an Dekolleté und Rücken zu kämpfen hat, lohnt sich die Größe mit 500 ml erst recht. Das Preisleistungsverhältnis ist bei diesen Produkten wirklich toll.

Die richtige Pflege für jedes Alter

Meine Pflegeauswahl für junge Haut ab 20

Wichtig ist, dass man über dem Gel immer noch eine zusätzliche Feuchtigkeitspflege für das Gesicht benutzt, idealerweise in Form eines Primers mit Sonnenschutz. bareMinerals® hat zwei tolle Pflegen im Sortiment, die erschwinglich sind:
1. Prep Step SPF Mineral Shield Make-up Base SPF 50 (Zum Artikel) – der Name verrät es schon, ein hoher Sonnenschutz schützt die Haut langanhaltend.
2. Prep Step Moisture Set (Zum Artikel) ist ideal für trockene Haut, die Creme sorgt für einen sofortigen Glow, aber beinhaltet keinen Sonnenschutz. Beide Creme können in jedem Alter verwenden werden und natürlich unter dem Make-up benutzt werden. Primer werden nur morgens aufgetragen; abends eher eine Nachtpflege benutzen.

Middle Ager:

Ab 25 Jahren sollte man frühestens anfangen Anti-Aging-Produkte zu benutzen, jedoch finde ich ab 30 ein gutes Alter, um damit zu starten. Jede Haut reagiert anders, daher ist es am besten sich langsam an die Produkte heran zu testen. Tolle Einstiegsprodukte bietet OLIVEDA (Zum Artikel). Die Antioxidant-Gesichtscreme mit Olivenblattzellelexier, Rosmarin Extrakt und Salbei (Zum Artikel) aktiviert und stärkt die natürlichen Hautabwehrkräfte. Fältchen werden gemildert und die Haut wird aufgepolstert. Ich empfehle die die Creme nur für den Tag. Nachts braucht die Haut andere Wirkstoffe. Da finde ich die KOSHO Deep Generation Cream ideal, sie ist nicht günstig, aber eine tolle Investition, um seine Haut jung und frisch zu halten. Sie wird in der Schweiz hergestellt und mit Matcha angereichert. Der Bio-Matcha-Extrakt aktiviert die Zellerneuern und spendet intensive Feuchtigkeit.

Die richtige Pflege für jedes Alter

Meine Pflegeauswahl für Haut ab 25–30 Jahre

Best Ager:

Die BABOR HSR DE LUXE-Serie ist eine ideale Pflege für reife Haut. Ein tolles traditionelles Familenunternehmen, das ausschließlich in Deutschland produziert und seit Jahren ein Vorreiter in vielen Anti-Aging-Trends ist. Ideal für alle Frauen, die sich eine ebenmäßigere, glattere Haut wünschen. Die fünf Hauptinhaltstoffe Telovitin, Multitendyn, Liftolution, Glykostop und Black-Pearl-Essenz sorgen für ein jüngeres Hautbild, straffen und lassen die Haut wunderbar ebenmäßig erscheinen. Idealerweise benutzt du das Serum morgens und abends direkt nach der Gesichtsreinigung und lässt es kurz einziehen. Danach empfehle ich für morgens die Ultimate Anti-Aging Cream, da sie ideal auch als Make-up-Grundlage funktioniert und den ganzen Tag die Haut frisch hält. Abends darf es ruhig etwas reichhaltiger sein, daher hier die Ultimate Anti-Aging Cream Rich benutzen. Wenn es der Geldbeutel nicht zulässt, entscheide dich für eine der beiden Cremes. Für den Sommer sollte die Tagespflege auch für morgens und abends reichen, für den Winter eignet sich eventuell eher die Cream Rich. Diese Produktlinie würde ich speziell für Frauen ab 50+ empfehlen.

Die richtige Pflege für jedes Alter

Meine Pflegeauswahl für reife Haut ab 50+

Die Reinigung morgens und abends ist natürlich der Grundstein für eine schöne Haut, hierzu habe ich meine Pflegetipps in einem weiteren Artikel aufgeschrieben: Miriams Tipps für die richtige Hautpflege
Wenn du noch weiter Fragen hast, stelle sie doch einfach immer montags zwischen 20-22 Uhr im Live-Chat während der Beauty Night!
Deine

Miriam

Das könnte dir auch gefallen

10
Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Ingrid Miedeck

Hallo, welche Pflegeprodukte empfehlen Sie ab 50 Jahren? L.G Ingrid

Ingrid Miedeck

Hallo, welche Pflegeprodukte empfehlen Sie ab 50 Jahren? L.G Ingrid

Astrid

Liebe Miriam,
Deine Tipps sind sehr wertvoll. Nett auch, dass Du von Deinen Hautproblemen berichtest.
Aber mal ganz ehrlich: Wer kann sich z.B. eine Nachtcreme von Kosho für 110 Euro!! leisten??
Ich denke, das sind die Wenigsten.
Persönlich benutze ich Cremes aus der Drogerie, womit ich gut zurecht komme. Tests beweisen immer wieder, dass teure Produkte nicht immer besser sind…
Trotz allem sehe ich gerne Eure Sendungen.
Alles Liebe,
Astrid

Hallo liebe Astrid! Ich bin nicht Miriam, aber schreibe hier auf dem Blog ja ebenfalls regelmäßig und habe in meinem Beiträge hier, wie auch andere Autorinnen, ebenfalls auch hochpreisige Produkte, z.B. von DR. PERRICONE und BABOR, genau unter die Lupe genommen und getestet. Ich denke nicht, dass es Miriam darum ging, eine teure Nachtcreme als absolutes Muss zu vermitteln. Sieh es ruhig eher als Inspiration, was es alles so gibt, und womit sie bisher in der Produktwelt von QVC bereits Erfahrungen sammeln konnte, so dass sie mit gutem Gewissen eine Empfehlung aussprechen kann. Ich denke, wir pflichten dir alle bei,… Weiterlesen »

Astrid

Liebe Miriam,
Deine Tipps sind sehr wertvoll. Nett auch, dass Du von Deinen Hautproblemen berichtest.
Aber mal ganz ehrlich: Wer kann sich z.B. eine Nachtcreme von Kosho für 110 Euro!! leisten??
Ich denke, das sind die Wenigsten.
Persönlich benutze ich Cremes aus der Drogerie, womit ich gut zurecht komme. Tests beweisen immer wieder, dass teure Produkte nicht immer besser sind…
Trotz allem sehe ich gerne Eure Sendungen.
Alles Liebe,
Astrid

Hallo liebe Astrid! Ich bin nicht Miriam, aber schreibe hier auf dem Blog ja ebenfalls regelmäßig und habe in meinem Beiträge hier, wie auch andere Autorinnen, ebenfalls auch hochpreisige Produkte, z.B. von DR. PERRICONE und BABOR, genau unter die Lupe genommen und getestet. Ich denke nicht, dass es Miriam darum ging, eine teure Nachtcreme als absolutes Muss zu vermitteln. Sieh es ruhig eher als Inspiration, was es alles so gibt, und womit sie bisher in der Produktwelt von QVC bereits Erfahrungen sammeln konnte, so dass sie mit gutem Gewissen eine Empfehlung aussprechen kann. Ich denke, wir pflichten dir alle bei,… Weiterlesen »

Elke1

Oh ja, Miriam welche Pflege ab 50 aufwärts?
Würde mich auch sehr interessieren
Lg Elke1

Huhu Elke! Ich bin nicht zwar nicht Miriam, im Beitrag empfiehlt sie schon mal die Produkte der HSR De Luxe-Linie von BABOR. Vielleicht hat sie ja spontan noch ein paar weitere Tipps, die sie hier mit euch teilen mag. Auf jeden Fall immer schön, auch abseits der Beauty Night von dir zu lesen. Viel Spaß weiterhin mit Miriams Beiträgen! 🙂

Elke1

Oh ja, Miriam welche Pflege ab 50 aufwärts?
Würde mich auch sehr interessieren
Lg Elke1

Huhu Elke! Ich bin nicht zwar nicht Miriam, im Beitrag empfiehlt sie schon mal die Produkte der HSR De Luxe-Linie von BABOR. Vielleicht hat sie ja spontan noch ein paar weitere Tipps, die sie hier mit euch teilen mag. Auf jeden Fall immer schön, auch abseits der Beauty Night von dir zu lesen. Viel Spaß weiterhin mit Miriams Beiträgen! 🙂