Hautpflege Hautpflege Gesicht

Mit Trockenöl und 100 % Torricelumn gegen schuppige Haut – ELIZABETH GRANT Cell Active Pflege-Duo im Test

10. Oktober 2015
Hallo ihr Lieben!

Da ich sowieso gerade mit trockener, schuppiger und ungleichmäßiger Haut zu kämpfen habe, probierte ich das Cell Active Pflege-Duo von ELIZABETH GRANT (Zum Artikel) aus und war gespannt, ob es mir helfen würde.

ELIZABETH GRANT 100 % Torricelum & Cell Active Dry Treatment Oil
Pflegehelfer bei trockener Haut:
ELIZABETH GRANT 100 % Torricelumn & Cell Active Dry Treatment Oil

 

Das Cell Active Dry Treatment Oil und das 100 % Torricelumn (der „Signature-Wirkstoff“ von ELIZABETH GRANT, der in Reinform an ein Serum erinnert) sollen alle Hauttypen und jedes Alter die beiden Produkte in Kombination oder einzeln verwenden können. Es ist für junge und auch zu Unreinheiten neigende Haut geeignet, kann aber bei reiferer Haut dank des Pflege- und Wirkkomplexes auch einen Anti-Aging-Effekt erzielen, da die Hautregeneration unterstützt wird.
Bei meiner ersten Anwendung trug ich auf eine Gesichtshälfte das Öl und auf die andere das Serum auf, um beide Produkt miteinander vergleichen zu können. Insgesamt hat mir das Torricelumn besser gefallen, denn das Hautgefühl war mehr durchfeuchtet. Dafür war aber die andere Gesichtshälfte, die mit dem Cell Active Dry Treatment Oil behandelt wurde, etwas glatter. Es ist Geschmackssache welche Textur man bevorzugt. Man kann natürlich auch beide Produkte gemeinsam verwenden!
Das Tolle an den Produkten ist, dass man sie mit seiner bereits bestehenden Gesichtspflege-Routine kombinieren kann. Zuerst wird das Öl und/oder Serum aufgetragen, danach die eigene Tages- oder Nachtcreme.

ELIZABETH GRANT 100 % Torricelum

 

Das Torricelumn, dessen Name schwer auszusprechen und zu schreiben ist, hat in seiner Reinform eine gelig-milchige Konsistenz. Torricelumn ist der exklusive Wirkstoff, den ELIZABETH GRANT entwickelt hat, und der als Bestandteil von sehr vielen, wenn nicht sogar nahezu allen Pflegeprodukten der Marke enthalten ist. Die genaue Rezeptur ist streng geheim, ein Teil der Wirkstoffe werden aber laut ELIZABETH GRANT „aus den Tiefen der Meere gewonnen“ – man munkelt daher, Torricelumn nutzt die hautberuhigenden, revitaliserenden und hautverjüngenden Eigenschaften von Algenextrakten.

In seiner puren Form kann Torricelumn wirklich schwer zu ergattern sein, da die Reinabfüllungen, die man zu seinen bewährten Pflegeprodukten hinzumischen kann, meist binnen kurzer Zeit ausverkauft sind. Gelegentlich wird man in Hautpflege-Sets wie diesem fündig, dann aber oft in kleineren Abfüllungen. Mit je 90 ml Inhalt fallen die Verpackungsgrößen bei diesem Duo besonders großzügig aus! Das lohnt sich sehr im Vergleich zum Einzelkauf. Durch die Pipette ist die hygienische Entnahme zu jeder Zeit gewährleistet und man hat lange Freude an dem Pflege-Duo und kann seine Routine über das Jahr regelmäßig mit den Wirkstoffen ergänzen.
Als Serum wird Torricelumn entweder unter der Gesichtscreme oder solo aufgetragen, abhängig davon wie pflegebedürftig und trocken die Haut ist. Bei mir mit meiner trockenen Haut reicht das reichhaltige Serum meistens alleine bereits aus. Nur an Tagen, wo meine Haut besonders zu Trockenheit neigt, benötige ich zusätzlich noch eine Creme.

Das Erstaunliche an Torricelumn ist, wie gut es gegen Unreinheiten hilft! Wie ich schon erwähnte, habe ich gerade Probleme mit einer sehr unruhigen und rauen Haut, besonders an der Stirn. Mein Freund hat diese Probleme ebenfalls, so dass er das Serum gemeinsam mit mir ausprobiert hat. Bei uns beiden wurden die Unebenheiten bereits nach einer Anwendung deutlich besser! Es scheint eine richtige Wunderwaffe zu sein! Die Haut wird beruhigt und gut mit Feuchtigkeit versorgt – das Produkt fettet oder klebt überhaupt nicht.

ELIZABETH GRANT 100 % Torricelum

 

Aber bei allem Lob für Torricelumn möchte ich natürlich auch noch von meinen Erfahrungen mit dem Cell Active Dry Treatment Oil berichten. Es handelt sich hierbei um ein leichtes Trockenöl, das nahezu sofort in die Haut einzieht. Wenn man nicht zu viel verwendet, bleibt kein Film auf der Haut zurück. Meine Haut war nach der Anwendung wahnsinnig glatt und fein, doch für meine trockenen Hautbedürfnisse könnte es ruhig noch pflegender sein. Ich habe das Gefühl, danach auf jeden Fall noch eine Creme zu brauchen. Ich würde sagen, dass Öl ist eher für die ergänzende Hautpflege am Abend oder über Nacht geeignet, denn tagsüber möchte ich darüber kein Make-up tragen. Es tut gut an Hals und Dekolleté, kann aber problemlos am ganzen Körper und für struppige Haare angewendet werden, um ihnen eine Kur oder der Frisur einen letzten Schliff zu spendieren. Solche „Multitasking-Öle“ benutze ich wahnsinnig gerne im Winter, wenn meine Haut sehr schuppig und trocken ist – im Sommer brauche ich sie nicht so häufig.

ELIZABETH GRANT 100 % Torricelum

Karina

Das könnte dir auch gefallen

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Comments
neueste
älteste
Inline-Feedbacks
zeige alle Kommentare