Color-Kosmetik

Beauty Quick Tipp: Meine 5 Mascara-Hacks

1. Januar 2018

Beauty Quick Tipps von Miriam Jacks
Eines der wichtigsten Beauty Tools für fast alle Frauen ist die Mascara! Sie gehört zu den weltweit am häufigsten verkauften Beauty-Produkten aller Zeiten. Zu meinem Bestand gehören nun mehr als 20 verschiedene Wimperntuschen und manche liebe ich mehr als die anderen. Am schlimmsten ist es immer, wenn man gerade seine absolute Lieblingsmascara gefunden hat und dann wird sie aus dem Sortiment genommen. Oder man hat sich ausnahmsweise mal eine richtig Teure geleistet und dann trocknet sie viel zu schnell aus! Vielleicht kennst du die eine oder andere Situation von dir selber und meine Tipps können dir weiterhelfen.

1. Eingetrocknete Mascara retten!

Wenn die Mascara eingetrocknet ist, gibt es nur einen möglichen Trick, stelle sie mit dem Behälter in ein Glas heißes Wasser. Durch die Erwärmung kannst du sie danach wieder super benutzen. Bevor es jedoch überhaupt so weit kommt, sollte man natürlich dafür sorgen, dass die Mascara nicht austrocknet, bevor sie aufgebraucht ist. Mein Rat ist daher, auf keinen Fall die Mascara offen zu lassen, den Deckel immer ordentlich wieder zuzuschrauben und auf keinen Fall die Bürste zu häufig rein und rausschieben, um zum Beispiel mehr Mascara aufzunehmen, denn das katapultiert unnötig Luft in den Behälter!

2. Eine Bürste recyclen!

Du liebst eine bestimmte Mascarabürste und kommst gerade so wunderbar mit ihr zurecht, doch dann wird sie aus dem Sortiment genommen? Dann kannst du probieren, ob der Deckel mit Bürstenkopf auch auf eine anderen Behälter der gleichen Marke passt! Wichtig ist, davor das Mascarabürstchen ordentlich zu reinigen. Meist macht den größten Unterschied tatsächlich die Bürste und nicht nur die Mascaraformel.

Mascara-Hacks

3. Wimpern voluminöser aussehen lassen!

Vielleicht kennst du das: Je nachdem wie dick die Mascarabürste ist, umso schwieriger ist es, die Ansätze der Wimpern schwarz einzufärben – dabei macht gerade das den größten Unterschied. Daher empfehle ich dir, mit einem Eyeliner- oder Augenbrauenpinsel Mascara aufzunehmen und unmittelbar auf die Wimpernansätze aufzutragen, bevor du sie tuscht – wie eine Art Lidstrich. So sehen die Wimpern hinterher deutlich dichter aus.

4. Achtung: Verklumpung!

Wenn man sich gerade eine Mascara neu gekauft hat und die Wimpern trotzdem nicht mit zu viel Tusche überladen will, ist es ein sehr hilfreicher Tipp, die Mascarabürste in einem Stück Toilettenpapier abzustreifen, anstatt am Behälterrand, da sie sonst während der Applikation an der Öffnung antrocknet und beim Bürstchen wieder reinschieben in die frische Tusche fällt und sie verklumpen lässt. Das gilt auch für den Urlaub bei hohen Temperaturen, wenn man nur ein Hauch von Mascara auf die Wimpern geben möchte, um sie leicht einzufärben.

5. Zu viel getuscht!

Das Problem hattest du sicherlich auch schon mal, dass man es einfach etwas übertrieben hat und die Wimpern nun anfangen zu klumpen? Auf keinen Fall mit den Fingern an die Wimpern gehen – das macht es nur noch schlimmer. Mein Tipp ist, die Wimpern, noch während sie feucht sind, mit einem Wimpernkamm oder Augenbrauenbürstchen nachzukämmen.

Mascara-Hacks

Miriam

Das könnte dir auch gefallen

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
neueste
älteste
Inline-Feedbacks
zeige alle Kommentare