Beauty Night Hautpflege Hautpflege Gesicht

Frag Lynne: „Wie kann ich meine trockene Haut intensiv durchfeuchten und glätten?“

11. Mai 2017

Blog-Leserin Elke hat gefragt:

„Wie kann ich meine trockene Haut intensiv durchfeuchten und glätten?“

Liebe Elke, vielen Dank für deine Nachricht, die du mir via Facebook gesendet hast und dass du mir erlaubst, sie hier auf dem Beauty Blog zu beantworten. Ich denke, diese Frage stellen sich so einige!
Die Haut, die du mir beschrieben hast, fasse ich in Kurzform für alle Leser so zusammen: Trockene reifere Haut, die bei falscher Pflege sogar knittrig und schuppig wird. Der Pflegeansatz: Haut, die Pflege nur so wegtrinkt, kann sehr gut eine Tiefendurchfeuchtung vertragen.
Überhaupt ist die Durchfeuchtung der Haut das A und O, denn nur so kann sie Wirkstoffe überhaupt richtig aufnehmen und verwerten. Ich verwende (ich bin Mitte 30) regelmäßig die Ampullen von BABOR aus der MOISTURE FLUID-Ampullenkur (Zum Artikel). Hierbei handelt sich sich nicht um eine oberflächliche Feuchtigkeitspflege mit primär rückfettenden Komponenten, wie man es von Creme kennt, sondern um eine Wirkstoffbehandlung der Haut, um diese von innen heraus und in der Tiefe zu durchtränken. Die Haut wird sich also trotz der Anwendung zunächst an der Oberfläche natürlich trocken anfühlen und benötigt zusätzliche Pflege. Konzentrate und Seren sind normalerweise nicht dafür zu konzipiert, allgemeine Cremeanwendungen zu ersetzen, sondern bringen in ihren flüssigen bis geligen Formen schneller tief Wirkstoffe in die Haut.
Bei stark trockener Haut würde ich eine 14-tägige Kur empfehlen, um die Feuchtigkeitsdepots unter der Haut wieder aufzufüllen. Das Auffüllen macht sich spürbar bemerkbar, indem Pflegecremes oder auch Seren wieder viel schneller „anschlagen“ und sich bereits kurz nach dem Auftrag ein wohliges Hautgefühl einstellt. Die Haut saugt Produkte nicht mehr komplett auf, da sie bereits aus der Tiefe gut angereichert ist, und fühlt sich trotz Hautpflege nicht mehr „leer“ und unterversorgt an.

BABOR MOISTURE FLUID Ampullenkur

Tiefendurchfeuchtung von innen heraus – mit der BABOR MOISTURE FLUID Ampullenkur

Für die nachfolgende Basispflege kann ich dir Pflege von DMC® DERMO COSMETICS empfehlen. Gerade bei trockener Haut eignet sie sich besonders für die Lipidbetankung von der Oberfläche ausgehend, da viele Naturöle enthalten sind, die die Rezepturen wunderbar anreichern, aber trotzdem einziehen lassen. Die Marke geht gefühlt für mich hier in Richtung BABOR, die ebenfalls mit viel Naturöl arbeiten und sich dabei an neusten hautwissenschaftlichen Konzepten orientieren, um die Formulierungen auch in die Haut zu bringen, anstatt einen fettigen, unangenehmen Film zu bilden. Wenn meine Haut aus der Balance ist, widme ich mich immer über ausreichend lange Zeit einer soliden Grundversorgung und fahre dann, meist am Abend, mit einer Spezialpflege fort, die für Glättung dann auch gerne Collagen enthalten darf.
Collagen sorgt für die schöne Hautaufpolsterung und lässt sich bei extrem trockener Haut über die Basispflege geben oder man findet ein reichhaltiges Produkt, das bereits beide Vorzüge ideal kombiniert. Mein Tipp: Am Abend dürfen Anti-Aging-Produkte auch gerne einfach mal einen Klecks reichhaltiger aufgetragen werden – das erlaubt unserer Haut, die wertvollen Wirkstoffe wie eine Maske zu trinken! Mit der COLLAGEN RE-INFORCE-Linie von ELIZABETH GRANT habe ich sehr gute Erfahrungen gesammelt wie auch mit den Collagen-Produkten von BABOR. Ein Klassiker für „Collagen Infusions“ ist sicherlich auch die ELEMIS PRO-COLLAGEN Marine Cream, die sich großer Beliebtheit erfreut und daher in dem Zusammenhang nicht unerwähnt bleiben sollte, denn vielleicht hast du das ein oder andere Produkt ja schon bei dir daheim.
ELEMIS PRO-COLLAGEN Marine Cream

Collagen leistet bei Haut, die schnell zusammenfällt, knittert und zu Falten und feinen Linien neigt, gute Dienste!

Das ist meine Topempfehlung für ein „Drei-Schritte-Intensiv-Programm“, das du natürlich auch immer variieren und auf deine individuellen Hautbedürfnisse anpassen kannst. An die einzelnen Pflegeschritte kann man sich gut gewöhnen und sobald die ersten positiven Veränderungen im Hautbild und Hautgefühl zu beobachten sind, motiviert mich persönlich das immer sehr, die Routine fortzuführen. Wenn die Haut sich schließlich wieder eingependelt hat, können einzelne Produkte ersetzt oder nur noch bei Bedarf angewendet werden. Grundsätzlich gilt: Die Haut ist das Organ, das sich in einem 28-Tage-Zyklus ständig erneuert, und braucht also diese Zeit als Minimum, um die neuen Wirkstoffe so zu verbauen, dass die Veränderungen schließlich auch an der Oberfläche sichtbar werden. Für mich geeignete Intensivbehandlungen zeigen bei mir im Schnitt nach vier Wochen sichtbare Effekte, aber schon vorher stellt sich ein angenehmes, erholtes Hautgefühl ein.
Ich hoffe, ich konnte die helfen, liebe Elke. Vielen Dank für deine Frage und toll, dass du zu unseren Stammlesern zählst und jeden Abend in der Beauty Night im Live-Chat mit dabei bist. Bis bald!
Noch mehr Beauty-Fragen? Dann stelle sie gerne hier in den Kommentaren – oder jeden Montag ab 20 Uhr live in der Beauty Night.

Lynne

Das könnte dir auch gefallen

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Comments
neueste
älteste
Inline-Feedbacks
zeige alle Kommentare