Color-Kosmetik

Beauty Quick Tipp: Zu dunkles Make-up korrigieren

8. Januar 2018

Beauty Quick Tipps von Miriam Jacks
Viele kennen bestimmt das Problem: Da hat man monatelang im Sommer den ein und den selben Make-up-Ton benutzt und plötzlich ist es nur noch am regnen, die Sonne zeigt sich gar nicht mehr und man könnte nicht blasser sein!? Spätestens jetzt braucht man eine hellere Foundation, denn: Zu dunkles Make-up lässt ein alt aussehen und es wirkt maskenhaft.



Am leichtesten erkennt man, ob die Foundation noch passt, indem man den Ton am Hals testet. Wenn das Make-up nicht augenscheinlich verschwindet, ist es definitiv der falsche Farbton. Man sollte sich also lieber eine heller Nuance kaufen oder zumindest den zu dunklen Ton aufhellen.

 Zu dunkles Make-up korrigieren

Hier beantworte ich ein paar Fragen die schon häufig gestellt wurden:

1. Muss ich meine Foundation mit den Jahreszeiten wechseln?

Ich rate dazu, immer direkt zwei verschiedene Make-up-Töne zu kaufen: ein Farbe für den Sommer und ein Farbe für den Winter. Im Herbst und im Frühling, wenn sie der Hautton veränder, kannst du die beiden Farben zu mixen. Das kann man ganz leicht auf dem Handrücken machen: Mischen, die Farbe am Hals testen und wenn sie passt, direkt danach mit einem Pinsel oder Schwamm auftragen.

2. Wie lange hält eine Foundation nach dem Öffnen? Kann ich sie im Frühjar noch benutzen?

Das hängt stark von dem Produkt ab. Wenn es zum Beispiel ein reines Naturprodukt ist, wird es schneller umkippen, da keine synthetischen Inhaltsstoffe enthalten sein dürfen, die konservieren. Doch 12 Monate sollte deine Foundation mindestens halten! Bei Make-up riecht man auch schnell, wenn sie nicht mehr gut ist.

3. Gibt es eine Möglichkeit, eine etwas zu dunkle Farbe aufzuhellen, z.B. mischen mit einer Tagescreme?

Das geht nur mit einem helleren Make-up-Ton, nicht mit Tagescreme. Durch die Tagescreme wird das Make-up jedoch leichter und die zu dunkle Nuance kann durch das „Verdünnen“ natürlicher wirken.

4. Mit welcher Technik trage ich Foundation am einfachsten auf?

Ich benutze am liebsten einen flauschigen Foundation-Pinsel! Ein Synthetikhaar verteilt das Produkt am gleichmäßigsten auf der Haut, ohne zu viel davon aufzusaugen. Auch die Reinigung und die Hygiene des Tools ist hiermit am unkompliziertesten.

5. Wie kreiere ich einen möglichst natürlichen Make-up Look?

Das Make-up sollte nicht sichtbar sein, daher die Haut perfektionieren, aber nicht zukleistern. Weniger ist mehr! Am besten auch erst mal den Teint fertig schminken mit Bronzer und Rouge, um hinterher feststellen zu können, ob noch mehr Make-up und Abdeckung an einzelnen Stellen benötigt wird.

 Zu dunkles Make-up korrigieren

6. Welche Rolle spielt der Hauttyp bei der Auswahl der richtigen Foundation? Worauf ist zu achten, wenn man zum Beispiel ölige, trockene oder sensible Haut hat?

Das ist auf jeden Fall ein sehr wichtiger Faktor. Denn nebst der richtigen Farbwahl ist die Textur entscheidend darüber, ob man das Make-up sieht oder nicht. Im besten Fall verschmilzt das Make-up zu 100 % mit der Haut und liegt nicht sichtbar auf der Hautoberfläche auf. Daher solltest du bei sehr trockener Haut auf keinen Fall zu puderhaltigen Produkten greifen und bei sehr öliger Haut keine zu reichhaltige Foundation benutzen. Am besten ist es, wenn du vor dem Kauf die Foundation aufträgst und mal einen halben Tag drauf lässt und zu sehen, ob sie sich auch nach mehreren Stunden noch gut mit deiner Haut verträgt.

7. Kann ich mich mit einer Foundation brauner aussehen lassen?

Ich rate stark davon ab, sich mit einem Make-up dunkler zu schminken. So entstehen schnell Make-up-Ränder, die unnatürlich aussehen. Wenn überhaupt, kann man eine dunklere Nuance auf die Wangen auftagen, wie eine Art Bronzer. Noch besser ist es, gerade wenn man blass ist, ein frisches Rouge zu benutzen.

Miriam

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei